Aktivurlaub mit einer Rad- und Wanderreise

Radurlaub(djd). Radfahren ist gesund und belebt, das wissen alle Aktiven. Wer auf den Drahtesel steigt, stärkt Kreislauf, Stoffwechsel, Immunsystem und Psyche. Mit eigener Muskelkraft lassen sich reizvolle Landschaften entdecken, aber man lernt sich auch selbst besser kennen. Unter dem Motto „Ferien mit Ich“ steht daher auch das Programm des Rad- und Wanderreisen-Spezialisten Pedalo. Und weil die persönlichen Erwartungen an eine Radreise sehr unterschiedlich sind, können die Radurlauber auf den ersten Seiten des aktuellen Katalogs (Bestellung unter www.pedalo.com) herausfinden, zu welcher Kategorie Reisetyp sie gehören.

Dieser Schnelltest und der neue Router zeigen Städtebummlern, Kultur- und Naturliebhabern, Sportlern, Genießern, Entdeckern oder Ausgeglichenen auf einen Blick, welche Reisen auf ihre Erwartungen zugeschnitten sind. Wem der direkte Kontakt zur Natur wichtig ist und wer viel Bewegung braucht, kann zum Beispiel eine Fünf-Flüsse-Rundfahrt in Bayern absolvieren oder sich 290 Kilometer des Elbe-Radwegs vom Riesengebirge bis nach Prag erradeln. Diejenigen, die einen aktiven Tag am liebsten mit kulinarischen Köstlichkeiten ausklingen lassen, sind auf dem Main-Radweg oder beim Gourmetradeln am Chiemsee bestens aufgehoben.

Viele Aktivurlauber sind am liebsten auf eigene Faust unterwegs, schätzen aber dennoch eine ausgearbeitete Routenführung und das Reisen ohne Gepäck, das im nächsten Hotel schon auf sie wartet. So zum Beispiel die Radreise „Mythos Loire“, die von Saumur mit seinem mächtigen Schloss bis an die Atlantikküste führt. Geradelt wird acht Tage durch naturbelassene Flusslandschaften mit Burgruinen, Kirchen und Villen. Viele mögen es aber auch, die täglichen Herausforderungen und Erlebnisse mit anderen zu teilen und buchen gleich eine Gruppenreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.